19.11.2013

von B° MS

(Quelle: Eva und Georg Hagel)

Weinseminar im "Café Leo"

Augen schließen, Sinne schärfen und genießen: 20 interessierte Weingenießer zeigten sich in Mechenried begeistert

Orange, Himbeere, Vanille, getrocknete Feige...das sind nur einige der vielen Düfte, die es am vergangenen Sonntag, den 17. November, beim Weinseminar im Café Leo zu erriechen und erkennen galt. Eva und Georg Hagel luden ein zu einem besonderen Weinseminar mit dem Thema "Sensorik". Die Gäste wurden geschult in verschiedenen Bereichen des Weinerkennens und natürlich auch des Verkostens.

Elisabeth Drescher
aus Sommerach, Biowinzerin, IHK-Dozentin und Vinothekbetreiberin machte die Teilnehmer sensibel für Aromen, Duftnoten und Säuregehalt von verschiedenen mitgebrachten Weinen. Sie informierte über die richtigen Gläserformen, ließ die Teilnehmer zum Sensibilitätstraining verschiedene Aromen blind testen und referierte über alte und neuere Geschmacksgewohnheiten.

Den Beginn machte ein leichter Rotling, der parallel mit einem Müller-Thurgau gereicht wurde. Dazu servierte das Küchenteam einen Ziegenfrischkäse auf Ciabattabrot. Im Anschluss folgte ein Weißburgunder (Spätlese) mit Nussschinken auf Bauernbrot und darauf ein Cabernet blanc zusammen mit einem Winzerkäse. Der vorletzte Wein war ein trockener Silvaner (Spätlese), der mit Forellenmousse mit rotem Pfeffer serviert wurde, bevor der letzte Wein - ein Cuvée Rot - mit handgemachter Schokolade und nur bei Kerzenlicht genossen werden konnte und die sinnlichen Genüsse des Schulungsabends perfekt abrundete.

Zwischen den Gängen spielte Georg Hagel am hundert Jahre alten Bechstein-Flügel passende Improvisationen.

Unter lang anhaltendem Applaus verabschiedete sich die Sensorikspezialistin Elisabeth Drescher - die Gäste jedoch ließen sich noch lange die geöffneten Flaschen im wunderbaren Ambiente im liebevoll umgebauten Kuhstall schmecken.

Cafè Leo - Kunst im Kuhstall

Mit dem "CAFÉ LEO" - Kunst im Kuhstall! arbeiten Eva und Georg Hagel an der Verwirklichung eines Traums. Mit unermüdlichem Einsatz und Freude bauen sie - Georg Hagel ist preisgkrönter (Kulturpreisträger des Bezirks Oberfranken 2007) Organist in der Basilika Vierzehnheiligen, seine Frau Eva Orgelbauerin - ihr Anwesen in der Dorfmitte Mechenrieds zu einem gastfreundlichen Kulturzentrum aus, in dem in Zukunft noch viele weitere hochkarätige Künstler und Veranstaltungshighlights zu erleben sein werden.

Passend zum Thema

Sarah Hakenberg gibt sich am Sonntag, den 24. November 2013, im Café Leo bei Eva und Georg Hagel die Ehre.

Der begnadete Musikkabarettist Roger Stein gastierte in ausverkauftem Haus in der Kulturscheune von Eva und Georg Hagel.

Mehr aus der Rubrik

Lesen Sie die Wahrheit über den Gerstensaft

Teilen: