10.02.2014

von B° MS

(Quelle: Bernhard Schweßinger (POW))

Kleine Füße, große Wege

Mit Kindern zeitgemäß wallfahren: Autorin Isabella Friedrich und Generalvikar Dr. Karl Hillenbrand stellten neues Praxisbuch für Kinder- und Familienwallfahrten vor

Im Kreis von Kindern des Kindergartens in Limbach und Verantwortlichen der Wallfahrtskirche Maria Limbach stellten Generalvikar Dr. Karl Hillenbrand (Mitte) und Isabella Friedrich (rechts) das neue Buch "Kleine Füße, große Wege" vor.

Zusammen mit Generalvikar Dr. Karl Hillenbrand hat Isabella Friedrich ihr neues Buch "Kleine Füße, große Wege. Wallfahrten und Besinnungswege mit Kindern und Erwachsenen" im Pilgersaal neben der Wallfahrtskirche Maria Limbach im Landkreis Haßberge vorgestellt. "Es ist ein Praxisbuch für alle Haupt- und Ehrenamtlichen, die sich für eine zeitgemäße Kinder- und Familienpastoral einsetzen: ein Angebot für Pfarrgemeinden, Kindergärten und Schulen", sagte die Autorin, die als Gemeindereferentin und Religionslehrerin im Dekanat Haßberge tätig ist.

"Beim Pilgern sind Kinder und Familien gerne dabei", ist Friedrich überzeugt. Ihre reiche Erfahrung sammelte sie bei Kinderwallfahrten nach Maria Limbach. Mit einem Team von Lehrerinnen, Erzieherinnen und kirchlichen Mitarbeitern aus dem Dekanat Haßberge leistete sie mit dem Pilgerangebot für die Kleinsten nach eigenen Worten Pionierarbeit. "Unser Ziel war es, eine alte Tradition unseres Glaubens, die Wallfahrt, in zeitgemäße Gewänder zu hüllen. Wir wollten den Brauch des Wallens durch moderne religionspädagogische Methoden für die Menschen unserer Zeit, gerade aber für Kinder und Familien zugänglich machen." Pfarrgemeinden, Kindergärten und Schulen griffen die Idee auf. Mittlerweile ist die Kinderwallfahrt nach Angaben von Wallfahrtspfarrer Ottmar Pottler ein Höhepunkt in der Limbacher Wallfahrtssaison. Heuer stelle sogar das ganze Wallfahrtsjahr die Kinder in den Mittelpunkt, sagte er bei der Buchvorstellung.

Friedrich gibt in dem Buch die gesammelten Erfahrungen weiter. Zunächst bietet sie Informationen zur Vorbereitung einer Familienwallfahrt. Die Tipps reichen von der Frage nach der Wegstrecke über geeignete Themen für die Wallfahrt bis hin zur Werbung für die Pilgerveranstaltung. Für die Durchführung von Kinder- und Familienwallfahrten stellt die Autorin fünf komplett ausgearbeitete Modelle für die Praxis vor. Die einzelnen Vorschläge beschäftigen sich mit Themen wie "Jesus geht mit uns", "Unser Leben: bunt wie ein Regenbogen" oder "Was wir von Maria lernen können". Die Texte eignen sich für Wallfahrten mit Familie, aber auch für Wallfahrten mit Kindern im Vor- und Grundschulalter. Ein weiterer Teil des Buches bietet Vorschläge für Besinnungswege sowie für die Gestaltung von Familienkreuzwegen in der Fastenzeit und für den Emmausgang an Ostern. Weitere Materialien bietet die beiliegende CD-ROM.

Generalvikar Hillenbrand, der das Vorwort zu dem Buch schrieb, berichtete von seiner Begeisterung, als er von der Idee des Werkes hörte. Es sei wichtig, dass gerade Kinder bei einer Wallfahrt nicht nur bei Erwachsenen "mitlaufen", sondern sich in ihrer eigenen Erlebniswelt vom Glauben her angesprochen fühlten. Das Buch fülle eine Lücke und sei ein äußerst wichtiger und wertvoller Beitrag zu einer zeitgemäßen Kinder- und Familienpastoral insgesamt. Der Autorin dankte Hillenbrand für "den erfrischenden Reichtum an Glaubensimpulsen, der in den einzelnen Abschnitten spürbar ist". Dem Werk wünschte er, dass es zur Vertiefung des Glaubens bei Kindern und Familien beitrage.

Der Verkauf des Praxisbuchs ist gut angelaufen. Die Auflage beträgt 1500 Exemplare. Eine Anfrage sei sogar aus Ägypten gekommen, berichtete Friedrich. Unterstützt wird das Werk durch die Diözese Würzburg. Erhältlich ist es im Buchhandel sowie beim Deutschen Katecheten-Verein in München, E-Mail info(at)katecheten-verein.de.

Isabella Friedrich: Kleine Füße, große Wege. Wallfahrten und Besinnungswege mit Kindern und Erwachsenen. 160 Seiten mit CD-ROM. 16,90 Euro. Deutscher Katecheten-Verein e.V., München 2013, ISBN 978-3-88207-417-8.

Passend zum Thema

Ausstellung zum Codex Calixtinus im Würzburger Domkreuzgang – Interessante Einblicke in die Heiligenverehrung und das mittelalterliche Europa

Dom-Info öffnete ihre Pforten – Multimedia-Portale mit digital aufbereiteten Inhalten – Verkauf von Postkarten, CDs und DVDs - Lange Domnacht am 26. Oktober

Vorstellung im Exerzitienhaus Himmelspforten – Erzbischof Dr. Robert Zollitsch: "Julius Kardinal Döpfner war Seelsorger mit ganzheitlichem Blick auf die Menschen"

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: