20.01.2016

von vhs Landkreis Haßberge e. V. B° RB

Kultur – 3er Pack in Zeil

Liebes Publikum, lehnen Sie sich zurück und machen es sich im Sessel im Kino Zeil bequem… die Reise geht nach Frankreich. Oder nach Norwegen. Oder wie wäre es gleich bis ans Ende der Welt?

vhs Landkreis Haßberge e. V.

A propos Frankreich: Das Nachbarland ist Thema am Samstag, den 23. Januar, 16.00 Uhr mit dem aktuellen französischen Film "Verstehen Sie die Béliers?". Dazu lädt der Freundeskreis Haßberge - Tricastin lädt zusammen mit dem Kino und der vhs . ein. Auch für Gaumenfreunden wird gesorgt mit französischen Spezialitäten (u.a. Quiche, Weinverkostung mit köstlichem Wein aus dem Partnerschaftsdistrikt Tricastin). Eingeladen sind alle Freunde der französischen Lebensart.

Oder doch ans Ende der Welt? Letzteres ist möglich am Mittwoch, den 27. Januar, 19.30 Uhr. Die vhs und Stadtbibliothek laden mit dem Kino ein zur Abenteuerreise „Ohne Geld bis ans Ende der Welt“.

Kann man das schaffen? Ohne einen Cent in der Tasche von Berlin bis in die Antarktis reisen? Michael Wigge hat es erprobt: zum Nachmachen nur für Abenteurer mit sehr viel Humor empfohlen – aber zum Nachlesen ein Riesenspaß für alle. Am Anfang sieht es nach einem Kinderspiel aus: In Belgien wird er auf dem Schiff, das ihn nach Kanada bringen soll, freundlich begrüßt und in eine Luxuskabine geführt – bis sich rausstellt, dass er kein zahlender Passagier ist. Ab da heißt es Schiffsgeländer streichen, Container inspizieren, Dosen zählen. Und Karaoke singen mit den Filipinos an Bord. 

Über Montreal gelangt er in die USA. Dort übernachtet er in einem Amish-Dorf (in einer Scheune) und bekommt eine Bibel geschenkt – und ein Fahrrad. Damit durchquert er Ohio, bis er es schließlich gegen ein Busticket nach New Mexico eintauschen kann. In einem uralten Mustang fährt er über die Route 66 nach Las Vegas, wo er in einem Hotel übernachten kann. Aber nach einer Woche geht es weiter: Nach Los Angeles und San Francisco (dann kommt ein unvorhergesehener, aber nicht unwillkommener Schlenker nach Hawaii dazu), durch Mexiko, Mittelamerika und den ganzen südamerikanischen Kontinent bis in die Antarktis. Dabei bleibt ihm wenig erspart, denn jeden Tag muss er auf fremde Leute zugehen, um etwas zu essen und zu trinken und um einen Platz zum Schlafen zu bekommen.

Michael Wigge erzählt von Couch-Surfern, Freeganism-Anhängern und amerikanischen Eisenbahn-Vagabunden, die eigentlich seit John Steinbeck als ausgestorben gelten. Er nimmt den Leser mit auf eine ungewöhnliche und unterhaltsame Reise, die beweist, dass die Welt doch nicht schlecht und vieles möglich ist, wenn man ein klares Ziel hat.

Michael Wigge (geb. 1976) ist Reporter, Selbstfilmer und Autor bei privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten. Seine Arbeiten zeichnen sich durch eine Mischung aus Journalismus und Unterhaltung aus. Sein Spezialgebiet sind Kulturthemen, die er unterhaltsam beleuchtet. 2009 verleiht ihm das ZDF den VJ Award in der Kategorie „Bester Videojournalist-Newcomer“. „Ohne Geld bis ans Ende der Welt“ ist im Jahr 2010 die erste Zusammenarbeit mit ZDFneo und erscheint ebenfalls als Buch.

»Michael Wigge ist wahnsinnig, mutig und freundlich – die allerbesten Voraussetzungen für ein gutes Buch.« (Sarah Kuttner). Seine Buchvorstellung in Zeil gestaltet er mit zahlreichen Videoeinspielungen von seiner Reise. Karten gibt es im Vorverkauf im Kino und der Stadtbibliothek Zeil.

Unter dem Titel „Faszination Norwegen - Wunderwelt der Fjorde“ folgt am Sonntag, den 31. Januar, 17.00 Uhr eine Bilderreise in den Norden Europas. Dort findet man Naturschönheiten, wie es sie nur an wenigen Orten der Welt gibt. Mächtige Meereszungen zwischen steilen Felswänden, die Fjorde, erstrecken sich vom Meer bis 200 km ins Inland, zu schneebedeckten Gipfeln wie im Hochgebirge.

Atemberaubende Serpentinenstraßen verbinden die unterschiedlichen Fjordregionen, unzählige Wasserfälle stürzen in tiefe Täler und abgelegene Bergbauernhöfe in spektakulärer Lage fesseln den Blick. Die besondere Architektur der Stabkirchen ist zu bewundern und die pulsierende Hauptstadt Oslo. Begleiten Sie Hans-Werner Kranz vom Fotoclub Zeil auf seinen Fotostreifzügen durch das südwestliche Norwegen. Anmeldung nimmt das Kino entgegen unter Tel. (0 95 24) 16 01.

Passend zum Thema

Vorverkaufsstart für "Die A Cappella Nacht Bayreuth" am 1. Oktober 2015

"Ich bin August, du bist so Mai": 
Geführte Natur-, Kunst- und Gourmetreise durch die Oberpfalz


Koreanische Star-Pianistin verzaubert die Naturbühne Trebgast am 9. August. YOUNEE verbindet traumwandlerisch Klassik, Pop und Jazz

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: