27.09.2014

von B° MS

(Quelle: Kulturamt Haßfurt)

Kulturtermine in Haßfurt im Oktober

Haßfurt im Oktober 2014: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

In der Stadthalle Haßfurt

Die Termine:

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 20.00 Uhr Rathaushalle
Die "Tuba" von La Brass Banda
Andreas Martin Hofmeir - "Kein Aufwand"

Musikalische Lesung mit Andreas Hofmeir und Guto Brinholi

Als "Instrumentalist des Jahres" zeichnete ihn die Jury des ECHO Klassik 2013 aus und vergibt damit einen der wichigsten Musikpreise Europas erstmals an einen Tubisten.

Andreas Martin Hofmeir, sicherlich einer der besten und vielseitigsten Instrumentalisten der Gegenwart, ist ein Grenzgänger zwischen verschiedenen Genres: Der 35-Jährige ist Professor am Mozarteum Salzburg, Tubist einer der gefragtesten Pop-Bands des Landes, der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda, sowie mehrfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. beim Passauer Scharfrichterbeil). Er ist gefragter Solist und Kammermusiker und gibt weltweit Meisterkurse.

Das Kabarett lässt ihn nicht los: Nach sechs Jahren mit der Musikkabarettgruppe "Star Fours" (Hallertauer Kleinkunstpreis, Schweiger Kleinkunstpreis, Thurn und Taxis Kabarettpreis, Goldene Weisswurscht) und dem Theaterkabarett "Die Qualkommission" (Bronzener Koggenzieher, Kleines Scharfrichterbeil) wählt Andreas Martin Hofmeir altersbedingt die Lesevariante: In seinem trockenen Stil liest er aus seinen Erfahrungen als Tubist und Weltreisender, in epischer Breite und lyrischer Würze. Dazu gibt's Musik aus der Tuba, begleitet von Guto Brinholi an der Gitarre.

Eintritt: 16,- € / AK 20,- €


Donnerstag, 2. Oktober 2014 20.00 Uhr Gewölbekeller Stadthalle
MusiComedy: Mark'n'Simon

Einmal gesehen, niemals vergessen!!

Es gibt viele "Comedians", aber echte Komödianten wie Mark´n'Simon sind eher rar. Einmalig mit welcher Geschwindigkeit ein Gag den anderen jagt, professionell die Mischung aus Musik und Slapstick, aus Improvisation und Wortwitz.

Ihre Sprache ist international - Dschinglisch: eine auch für des Englischen Unkundige leicht verständliche Kreuzung zwischen Deutsch und Englisch. "MusiComedy", so nennen die Wahlmünchner ihre Mischung aus Musik und Comedy. Ihr Humor bleibt immer im Positiven, grenzt nicht aus und bezieht alles und jeden ein. Gerade deshalb sollte man sie besser im Auge behalten.

So schafft die Dosis an sauber vorgetragener Musikparodie und Slapstick-Kabarett-Comedy genau die Mischung, die ein wahrhaftig unterhaltsames Programm ausmacht. Wohl deshalb zählen Entertainer wie Thomas Gottschalk und Alfred Biolek zu den bekennenden Fans von Mark´n'Simon.

Eintritt: 10,- €/AK 12,- €


Freitag, 3. Oktober 2014, 20.00 Uhr - Straßenfest Haßfurt, Gewölbekeller Stadthalle
Konzert: Groovekiller


Von Police bis ZZ-Top, von Dire Straits bis Genesis ist für jeden Musikbegeisterten etwas dabei, wenn die vier Musiker von Groovekiller ihre Lieblingsstücke abseits des Mainstreams spielen. Und weil auch heute noch gute Musik gemacht wird, werden von Pink bis Adele auch die neuen Stars am Musikhimmel gebührend gefeiert.

Eintritt frei


Samstag, 4. Oktober 2014, 20.00 Uhr - Straßenfest Haßfurt, Gewölbekeller Stadthalle
K G B - Kohn Gaasch Bauer


Eintritt frei


Mittwoch, 8. Oktober 2014, 19:30 Uhr Gewölbekeller Stadthalle
Lesung: Georg Königer - "Bis dass die Autotür uns scheidet"


Als Münsteraner wurden Georg Koeniger die Speichen in die Wiege gelegt. Und wenn keine Autotür dazwischenkommt, wird er sein Rad mit ins Grab nehmen. Aber welches? In zwölf Kapiteln strampelt sich der Kabarettist von einem Lebensabschnittsgefährt zum nächsten: vom Kinderrad mit Stützrädern (Marke Zusammengeschweißt vom Nachbarn) und dem ersten Hollandrad (150 Kilo Lebendgewicht) übers stolze Rennrad (im Keller) bis zum E-Bike (Gott, wie peinlich!). Schon erstaunlich, dass bei solch einer bedingungslosen Liebe noch Platz für eine Gefährtin aus Haut und Haaren geblieben ist. Und die hält nach mehr als 10000 gemeinsam geradelten Kilometern so ziemlich alles aus – nur kein Tandem...

Georg Koeniger war schon immer ein Mann der Tat. Als er nach langem Warten endlich geboren wurde, erblickte er sofort das Licht der Welt. Unverzüglich machte er sich daran aufzuwachsen. Zum ersten Mal aufhorchen ließ er als Ministrant im heimatlichen Münster (Preußen), als er den Gong zur Wandlung immer so laut schlug. Zur Buße schickte man ihn nach Würzburg und er musste bei TBC mitspielen, dem fränkischen Kult-Kabarett. Dennoch hat er seine Heimat, das Münsterland, nie vergessen. So beschäftigt sich Georg Koeniger in seinem Soloprogramm auch mit der Geschichte der preussischen Ureinwohner, die vom Bayrischen König als Sklaven genommen wurden, um auf den Bierwollfeldern zu arbeiten. Er berichtet von der Erstbesteigung des Mount Darup, dem höchsten Berg des Münsterlandes (125 Höhenmeter), und streitet sich mit seiner Mutter, die "Junge komm bald wieder" ins Telefon ruft. Und zwischendurch trommelt er auf seinem imaginären Schlagzeug, dass es eine Art hat.

Kabarett, Comedy, Musik und viel Schlagzeug - Kunst kommt von Koeniger!

Eintritt: 8,- € / AK 10,- €


Donnerstag, 9. Oktober 2014, 20.00 Uhr Gewölbekeller Stadthalle
El Mago Masin - "Endstation Zierfischzucht"


"Darauf hat die Welt gewartet" skandierte el mago masin in seinem ersten Programm – und wurde darin bestätigt: Der konsequent unkonventionelle Komiker und versierte Gitarrist wurde im gesamten deutschsprachigen Raum mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er ist Meister des sinnfreien Humors, schafft durch seine skurrilen Geschichten erstaunliches Kopfkino und entführt sein Publikum in eine groteske Welt, die es so nicht gibt.

In seinem zweiten Progamm "Endstation Zierfischzucht" nimmt der chronisch Verwirrte seine Zuschauer nun mit in seinen kuriosen Kosmos. Eingerichtet hat er ihn sich mit imposanter Wortakrobatik, virtuosem Gitarrenspiel, feinen Reimen und einem Taschenbeamer. Man darf gespannt sein, denn jeder Abend mit el mago masin ist einzigartiges Kollektiverlebnis. Schließlich ist der Zuschauer selbst ein Teil der Show ...

Eintritt: 15,- €/18,- € AK


Freitag, 10. Oktober 2014, 20.00 Uhr Rathaushalle
Konzert & Tanz: Steve Chapple, Jerry & friends - Rockklassiker


Der gebürtige Engländer und Wahl-Bamberger Steve Chapple ist einer der "alten Hasen" der Bamberger Rock- und Bluesszene. Steve Chapple zündet mit seiner legendären 63er Strat und mit seinem einzigartigen Anschlag ein wahres Feuerwerk an spielerischem Können. Seine Spielweise lässt sich stilistisch mit der von Mark Knopfler oder Eric Clapton vergleichen. Steve Chapple lädt mit seinen musikalischen Freunden Steve Hyde (Bass – "Spencer Davis Group", The Jets), George Pavicic (Gitarre – "Race", "Push"), Thomas Wenzel (Gitarre – "Deep Purple Tribute Band), Ernst Luksch (drums – "Relax") und Jerry James (Gesang – "The Jets""60´s alive") zu einer stimmungsvollen Rock-Nacht in die Rathaushalle ein.

Eintritt: 8,- € / AK 10,- €


Sonntag, 12. Oktober 2014, 19.00 Uhr Rathaushalle
Konzert: Michael Fitz - "Erfolg" - Neues Programm


Dem Schauspieler (deutscher und bayrischer Fernsehpreis 2005) und Musiker liegt viel daran seinen ganz eigenen und immer wieder neuen musikalischen Weg zu finden, deshalb ist auch dieses Programm in den vergangenen Monaten laufend verändert, mit neuen Stücken ergänzt und überarbeitet worden und somit gewachsen. Ums Einlassen geht es dem "Mann mit den leisen Tönen", dem "Liedermacher aus Passion" und dazu fordert er auch immer wieder sein Publikum auf, auch wenn der Umgang mit Gefühlen vielleicht manchmal schwierig erscheint.

Eintritt: 22,00 € / AK 24,00 €


Dienstag, 14. Oktober 2014, 19.30 Uhr Stadthalle
Südafrika - Von Kapstadt zum Krügerpark

Multivsionsshow mit Dirk Bleyer

In einer "tierisch" spannenden und humorvollen Live-Reportage steht Dirk Bleyer Rede und Antwort auf alles was man wissen muss, um den südafrikanischen Safari-"Alltag" meistern zu können. Monatelang und zu jeder Jahreszeit ist er in der Kaprepublik unterwegs, um für seine Multivision zu fotografieren.

Highways, Staubpisten und verborgene Elefantenpfade führen ihn aus Kapstadt hinaus zu subtropischen Stränden an der Garten Route, ins wilde Buschland der Karoo und zu ursprünglichen Dörfern in der Wild Coast und den Drakensbergen von Lesotho. Dabei erfährt der Reisende immer wieder südafrikanische Gastfreundschaft, ob beim König der Venda, im Township Soweto oder bei den Buschmännern in der Kalahari.

Auf dem Weg zum Krüger Nationalpark überrascht Bleyer mit skurrilen Beziehungen zwischen Mensch und Vierbeiner, die Fragen aufwerfen wie: "Was haben Erdmännchen gegen neue Autos?" oder "Sollten Nilpferde fernsehen oder nicht?"...

Erstmals haben drei Kameraleute mitgewirkt, Filmmusiker komponierten den Soundtrack. Eine neue Dimension des Travelogues ist erreicht...

Eintritt: 9,- € / AK 12,- €


Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:00 Uhr Stadthalle Haßfurt
"Das fliegende Kamel" - Lesung und Konzert mit Capella Antiqua & Paul Maar

Veranstalter: VHS Stadt HAS

"Das fliegende Kamel" ist der Titel dieser literarisch-musikalischen Reise in das Land des Nasreddin Hodscha.

Paul Maar (Autor des Sams) ist einer der erfolgreichsten europäischen Autoren für Kinder- und Jugendbücher, zusammen mit seiner Frau Nele Maar übersetzt er Kinderbücher aus dem Englischen. Im Auftrag des Goethe-Instituts ist er in Sachen Kinderliteratur weltweit unterwegs. Seine Bücher, wie das Sams, wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und sind weltweit in mehr als 34 Sprachen übersetzt und in einer Auflage von mehr als 3,7 Millionen Büchern erschienen.

Zusammen mit der Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun und Ibrahim Sarialtin entstand ein kurzweiliges facettenreiches und einzigartiges interkulturelles Live-Projekt in deutscher und türkischer Sprache.

"Was seid ihr nur für Gläubige! Wenn ich eine gute Predigt halte, schlaft ihr ein. Wenn ich aber Lügen erzähle, wacht ihr auf und hört mir zu!" Lügner, Hochstapler, Philosoph – Nasreddin Hodscha ist der Held zahlreicher seit dem 14. Jahrhundert überlieferter Narrengeschichten aus dem Orient. Mal kommt er ganz wunderlich daher, mal tritt er als klug-listiger Fürsprecher für sich oder andere ein und regt durch seine hintergründigen Weisheiten zum Nachdenken an. Paul Maar persönlich erzählt in seinem neuesten Werk einige dieser alten Nasreddin-Geschichten auf seine besondere Art nach. Darüber hinaus hat er dem überlieferten einen modernen Nasreddin gegenübergestellt und erfindet ganz neue Schelmengeschichten aus dem Hier und Heute.

Diese literarisch-musikalische Reise in das Land des Nasreddin Hodscha unternimmt nun Paul Maar zusammen mit der Capella Antiqua Bambergensis, das aus Schloß Wernsdorf stammende Ensemble sorgt für die besondere klangliche Stimmung mit den Musikstücken aus arabischen Landen.

18,- € Erwachsene / 12,- € Schüler u. Studenten / 20,- € AK


Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19.00 Uhr Rathaushalle
Flaschentrockner, Fettecken und tote Kaninchen
Themenabend mit Dr. Mathias Liebel über das künstlerische Schaffen von Hans Doppel aus Haßfurt und die Geschichte der Objektkunst

Eine Veranstaltung des Landkreisprojekt Kunststück in Kooperation mit dem Kulturamt

Hans Doppel zählt mit zu den interessantesten, zugleich aber auch umstrittensten Künstlern des Landkreises Haßberge. Bekannt geworden ist er unter anderem durch seine Performance "Pinkelmaschine", die er vor einigen Monaten im Kunstverein Coburg zeigen konnte, und durch diverse Installationen, die er in Bamberg, Würzburg und Schweinfurt präsentierte - darunter die Installation "Teilverwitterung" (mit toten Kaninchen), die seinerzeit für großes Aufsehen sorgte. Die Objekte von Hans Doppelwecken die Neugier des Betrachters. Sie regen zum Nachdenken an, sie rütteln auf, sie schüren Emotionen. Nicht selten führen die Werke des Objektkünstlers zu leidenschaftlichen Debatten über bildende Kunst, ihre Bedeutung und ihre Funktion.

Dr. Mathias Liebel, Kunsthistoriker aus Bamberg, wird in seinem Diavortrag eine Zusammenfassung über die Entwicklung der "Objektkunst" geben und anhand ausgewählter Beispiele aufzeigen, wie sehr diese junge Gattung das Kunstpublikum von jeher polarisierte. Dabei wird er unter derm Augenmerk der Werke von Marcel Duchamp, Joseph Beuys und Damien Hirst auf einige Installationen von Hans Doppel zu sprechen kommen und versuchen, deren motivische ud inhaltliche Zusammenhänge zu erläutern. Hans Doppel, der einige Arbeiten als Anschauungsobjekte zur Verfügung stellt, wird bei der Veranstaltung persönlich anwesend sein und im Anschluss an den Vortrag für Fragen gerne zur Verfügung stehen.

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 4,- €


Freitag, 17. Oktober 2014, 20.00 Uhr Stadthalle
Wolfgang Buck - "KUMMDMERNAHAM"


Warum wird der Satz "Kommt mir nur nach Hause!" als Drohung empfunden? Wo es doch daheim angeblich am schönsten ist? Der Bamberger Songwriter Wolfgang Buck ist auch in seinem neuen Soloprogramm "Kummdmernaham" hin- und hergerissen zwischen Heimatliebe und Fernweh. Einerseits schwelgen seine Songs in der Lust am Essen, im Zauber der fränkischen Landschaft und der wunderbaren Weichheit seiner Sprache. Andererseits befindet er sich auf der ständigen Flucht vor provinzieller Vereinnahmung und frankentümelnder Erdrosselung.

Der "Franke" ist in Wolfgang Bucks Liedern nicht auf die Region beschränkt, sondern der Prototyp des Menschen an sich, gesegnet mit Galgenhumor, Mutterwitz, ungeahnter Zärtlichkeit und der grobmotorischen Unfähigkeit, seine durchaus vorhandene Gefühlswelt einfühlsam auszudrücken. Aber weil Buck trotz vorgetäuschtem Understatement die sprachlichen Töne und Zwischentöne meisterhaft beherrscht und obendrein fesselnd und dynamisch Gitarre spielt, hat er mittlerweile auch im Norden und Westen der Republik seine Fans. Ja, seit seinem Auftritt mit Werner Schmidbauer und Martin Kälberer in der Sendung "Aufgspuit!" liebt man ihn sogar im tiefen Süden. Denn sind wir ehrlich: Franken ist überall. Und wer nie fortgeht, kann auch nicht nach Hause kommen.

Eintritt: 21,50 €

 
Freitag, 17. Oktober 2014, 20:00 Uhr Gewölbekeller Stadthalle
Duo Stiehler / Lucaciu - "Duo dreht durch" Tour 2014

Sascha Stiehler - Klavier, Raumschiff 42, Drums, Moderation
Antonio Lucaciu - Saxofon, Gesang, Moderation

Nach der EP "Clara Park" und dem 2013 veröffentlichtem Debütalbum "Kompott geht immer" startet das Duo Stiehler/Lucaciu mit neuem Programm: Die "DUO DREHT DURCH" TOUR 2014!

Hinter jedem Ton ein Wort, hinter jedem Song eine Geschichte. Duo Stiehler/Lucaciu erzählen sie, diese kleinen Geschichten des Alltags, die auf dem Gehsteig liegen und durch die Luft schwirren – mehr mit dem Instrument, als mit dem Mund. Denn Deine Fantasie sind ihre Texte! Da geht es um verrückte Roboter, die betrunken durch Tanzschulkurse stolpern und um das tief versunkene Atlantis in der heimischen Talsperre. Da werden Stadtviertel zur wilden Tanzfläche erklärt, Gaga zum Wrestler und die eigene Oma zu Frau Holle erkoren.

Vom 17.10.2014 bis 30.11.2014 dreht das Duo auf der Deutschlandtour durch. Sie präsentieren mit Saxophon, Klavier, Schlagzeug und dem selbstgebauten Raumschiff 42 die großen Melodien der kleinen, verrückten Dinge.

Instrumentaler Pop zwischen dem Mut zum Augenschließen und Tobsucht im Sitzen!

Eintritt 8,- € / AK 10,- €


Samstag, 18. Oktober 2014, 20:00 Uhr Stadthalle
ROCK-KULT-SCHLAGER-NACHT
Chris Roberts in concert meets The Jets


Chris Roberts und die JETS garantieren den Besucher der ROCK-KULT-SCHLAGER-NACHT eine durchtanzte Nacht im Zeichen der 70er Jahre. Der Mann mit der Gute-Laune-Stimme "Hab Sonne im Herzen", "Du kannst nicht immer siebzehn sein", "Hab ich dir heute schon gesagt, dass ich dich liebe" - das sind nur einige der vielen Kulthits von Chris Roberts. In den 70er Jahren sang sich der gebürtige Münchner in die Herzen der Frauen. Mehr als 60 Mal war er in der ZDF-Hitparade zu Gast.

So viel sei verraten: Das Publikum der Schlagerreise wird nicht nur die bekannten Lieder des Sängers und Schauspielers live hören. Auch neue Klänge werden dabei sein, denn Chris Roberts veröffentlichte im März 2014 sein neues Album.

Für eine gute Stimmung werden auch die JETS sorgen, die mit ihrer Musik für Tanzlaune sorgen. Musik die Nicht nur ins Ohr geht, sondern auch in die Beine.
Besetzung: Jerry James (Gesang), Steve Hyde (Gesang, Gitarre), Tuncay Tercanli (Schlagzeug, Gesang), Steve Chapple (Gesang, Gitarre), Gary Reck (Gesang, Keyboard).

Eintritt: 18,- € / AK 22,- €


Sonntag, 19. Oktober 2014, 19:00 Uhr Stadthalle
Kabarett: Wellküren "Herz sticht"

Das neue Wellküren-Programm ab Januar 2014

Fünf Jahre kämpften sie als Bayerns einzig wahre Schwester-Partei für Freiheit, Gleichheit und Stubenmusik. Mit über 300 Wahlkampfauftritten waren sie die bei weitem erfreulichste Verwandtenaffäre der letzten Legislaturperiode. Doch am Ende hat alles nichts genützt. Die Biermösl-Brüder trennten sich. Der Papst dankte ab. Die Wahl ging verloren. Die Kinder sind aus dem Haus. Und die Männer auch. Fazit: Bayern war einfach noch nicht reif für den Wechsel ... ganz im Gegensatz zu den drei Schwestern. Die bekommen im neuen Programm nur kurzeitig den Blues, um dann wieder aufzustehen. Denn schließlich haben sie in der Niederlage eines gelernt: Die Menschen und insbesondere die Bayern erreicht man nicht über das Hirn. Wie sonst wäre das jüngste Wahlergebnis, die Agrar-, Klima-, Bildungs- und Familienpolitik oder auch Lampedusa zu erklären? Nein, mit Fakten, Argumenten und Wissen ist kein Staat zu machen! Es kann also nur über das Herz funktionieren.

Eintritt:
1. Kat. 22,- € / Abo Plus Card 20,- €
2. Kat. 20,- €/ Abo Plus Card 18,- €
Schüler, Studenten 12,- €


Dienstag, 21. Oktober 2014, 20.00 Uhr Stadthalle
Kabarett: Hannes Ringlstetter - "Zum Ringlstetter"


Willkommen! Zur neuen Show von Hannes Ringlstetter. Kabarett, Revue, Typenpanoptikum, Musikshow, Standup. In dieser Schau macht Hannes Ringlstetter also alles, was er gerne tut. Und möglicherweise lohnt sich ein Besuch, denn: Es treibt sich einiges rum im Hotel "Zum Ringlstetter".

Allerlei fröhliche Untergangsverkünder hängen verheißungsvoll an der Hotelbar und an der Ohrmuschel des Herrn Ringlstetter herum, das BioBuffet und das Bücherregal im Foyer laden ein zur gesund gebildeten Heiterkeit. Herr Ringlstetter liefert selbst das Party-Liedgut für diese halbtraurige Veranstaltung. Und diskutiert mit den Gästen mit allerlei Dialekten über die Welt und deren Untergang. Der Gast Ringlstetter zieht sich aber auch zurück auf sein Zimmer und kommt ganz privat beim Fernsehen wie auch beim Grübeln ins Grübeln. Aber Ringlstetter entspannt auch. Sich und das Publikum. Mit nie dagewesenen scheinbar simplen Übungen unter den Augen eines ähnlich untersetzten Ton-Buddha, ja und so kommt es zum großen gemeinschaftlichen Herrgottswinkel "ommmmm". Leichte Sphären Musik begleitet diese einmalige Wellness Erfahrung. (Möglicherweise wandelt der Ringlstetter auch im Bademantel zu Schlagermusik über die Bühne. Da ist Schwelgen unausweichlich.) Bunter Abend also "Zum Ringlstetter".

Dresscode: Lebensbejahendes Grau! Bitte checken sie jetzt ein. Das "Zum Ringlstetter" freut sich auf Ihr Kommen! Warnung: Es kann sein, dass Sie lachen müssen.

Eintritt: 21,- € / Schüler, Studenten 18,- € / AK 24,- €


Donnerstag, 23. Oktober 2014 20:00 Uhr Gewölbekeller Stadthalle
Konzert: Gankino Circus - Weltmusik Balkan Beat - Albumvorstellung
"Francoonian Boogaloo Show"


Ein Konzert von Gankono Circus ist kein Konzert, es ist eine Vorstellung, eine wahnwitzige Reise durch die Musik der Welt und die Welt der Musik. Osteuropa, Franken, Französische Mustte und Punkrock, der nach Django Reinhardt klingt.

Ein musikalischer Zirkus zwischen Weltmusik und Kabarett. Gankino Circus spielt ausgewählte Werke aus dem Potpourri des Herrn Baron von Gunzenhausen auf Kabarett- und Kleinkunstbühnen. Liebevolle Arrangements und ein unverwechselbarer Bandsound aus Banjo, Bassklarinette, Akkordeon und einem virtuosen Tausendsasser an den perkussiven Instrumenten lassen das Publikum begeistert in die Manege strömen. Zeitlose schöne Melodien, vertrackte Balkanrhythmen und fränkische Humoresken verweben sich mit skurrilen Geschichten aus Franken und dem Rest der Welt zu einem unterhaltsamen Bühnenprogramm. Der Zirkus im Theater. An diesem Abend wird ihr neues Album vorgestellt.

Eintritt: 10,- € / AK: 12,- €


Freitag, 24. Oktober 2014, 20.00 Uhr Rathaushalle
6. Haßfurter Bluesnacht - "Let the good times role"


Unter dem Motto "Let the good times roll" startet die 6. Bluesnacht in Hassfurt in der Rathaushalle. Ein sehr abwechslungsreiches Programm wird dem Zuschauer Einblicke in die faszinierende Vielfalt des Blues und Boogie-Woogie ermöglichen.

Kein Geringerer als Greg Copeland, US-Amerikaner aus Virginia, kommt mit seiner neuen Cd nach Hassfurt. Der Sänger und Songwriter mit der rabenschwarzen Stimme wuchs mit dem Blues und Gospel in seiner Umgebung auf. Noch gilt er als Geheimtipp in Europa, vermutlich dürfte sich das aber sehr bald ändern. An der Gitarre wird Greg Copeland begleitet vom Mitorganisator des Abends, Ignaz Netzer. Der wiederum steht im Duo als Gitarrist und Sänger mit Werner Acker auf der Bühne. Acker ist Hochschuldozent für Jazz- & Rockgitarre und begehrter Studio- und Bühnengitarrist.

Aus London kommt Eddy Wilkinson mit seiner Band "Fast Eddy's Blue Band" . Der Mann mit dem markanten Haarschnitt, einer Reibeisenstimme, die unter die Haut geht und einer hochprofessionellen Begleitband ist Garant für beste Stimmung. Alle Freunde der Klaviermusik dürften an dem erst 18jährigen Dan Popek ihre Freude haben. Er wird auf sehr erfrischende Art Klassiker des Boogie-Woogie und Blues auf dem Klavier zu neuem Leben erwecken. Und last but not least werden das lokale Trio "Miss Sophie and the Blues" mit der Sängerin Sophia Weinberger und den Gitarristen Silas Ambiel und Niko Wörtmann die Blues Nacht eröffnen.

Mit dabei sind in diesem Jahr:

Ignaz Netzer
Fast Eddy´s Blue Band BG/D
Greg Copeland Virgina/USA & Ignaz Netzer
Werner Acker
Dan Popek
"Miss Sophy and the Blues"

Eintritt: 20,- € / AK 22,- €


Samstag, 25.10.2014, 20:00 Uhr Rathaushalle
The Cubes - men at work


"The Cubes-Men at Work ....back in their living room. Nach einer einjährigen Unterbrechung rocken bereits zum fünften Mal die fränkischen, schwäbischen und britischen Musiker in Ihrem Lieblings- Beat- Wohnzimmer, der einmaligen Rock-Rathaushalle in Haßfurt. Die bis zu 4-stimmige, max. 16-beinige Band, deren Repertoire über 5 Jahrzehnte von weltbekannten Rock-Hit-Klassikern umspannt wird, freut sich wieder auf eine ultragroovige Rocknacht in Franken. Mit den klassischen Rockinstrumenten E-Guitar, Bass und Drums, aber auch E-Piano, Harp, Steelguitar und Saxophon wird ein besonderer Sound entstehen, bei dem es wirklich nur um eines geht. Gemeinsam bei bester Rockmusik von den Eagles, Beatles, Stones, ACDC, Sting, Adams, Jackson, Winehouse und vielen anderen mehr, abzutanzen und Spaß zu haben."

Eintritt 8,- € / Schüler, Studenten, Haßbergcard 6,- € / AK: 10,- €


Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19:30 Uhr Stadthalle
Multivisionsvortrag: Hans Kammerlander - "Seven Second Summits - über Berge um die Welt"


"Seven Seconds Summits" heisst der neue Vortrag des Extrembergsteigers Hans Kammerlander. Im kleinen Bergdorf Ahornach, hoch über den Dächern des Tauferer Ahrntals, ist Hans Kammerlander vor über 40 Jahren aufgebrochen, um die Welt der Berge zu erkunden und schließlich auf die höchsten Gipfel unserer Erdkruste zu steigen. Dabei stößt er auf erstaunliche Spuren. Die faszinierende Multivisionsshow zeigt mehr denn je den Menschen Hans Kammerlander und natürlich den vielseitigen Alpinisten und extremen Höhenbergsteiger, der in einer spezialisierten alpinen Welt vielleicht einer der letzten Allrounder ist.

Erfahren Sie alles über Hans Kammerlanders Besteigung der sieben zweithöchsten Gipfel auf den sieben Kontinenten. Noch nie ist es einem Alpinisten gelungen, die sieben zweithöchsten Gipfel aller Erdteile zu besteigen. Doch darin liegt ganz offenkundig eine viel größere Herausforderung – logistisch wie alpinistisch gesehen. Das Projekt der "Seven Second Summits" ist für die Bergsteigerlegende Hans Kammerlander so zu einem neuen Abenteuer und zu einer ernstzunehmenden Herausforderung geworden.

Der Extrembergsteiger Hans Kammerlander ist bekannt für seine Touren in den verschiedensten Gebirgen der Welt. Neben zahlreichen Erst- und Solobegehungen in den Alpen hat er Gebirge Asiens und Südamerikas bestiegen, darunter zwölf der 14 Achttausender. Ihm gelang dabei gemeinsam mit Reinhold Messner die erste Doppelüberschreitung an den Achttausendern Gasherbrum II und Hidden Peak. Am Mount Everest versuchte er die erste vollständige Ski-Abfahrt vom Gipfel, die jedoch von einer ungünstigen Schneelage teilweise verhindert wurde. Dazu hielt er von 1996 bis 2006 den Rekord für die schnellste Besteigung des höchsten Berges der Welt. Er hält Vorträge über viele seiner Bergtouren, vorwiegend im deutschsprachigen Raum.

Eintritt: 20,- € / Schüler, Studenten, Haßbergcard: 12,- €


Donnerstag, 30. Oktober 2014, 20.00 Uhr Rathaushalle
"Cremant & Chardonay" – Bar der Träume

Musikkabarett & Chansonabend

Der Barkeeper Crémant und die verführerische Pianistin Chardonnay lden in vertrautem Plauderton zu einem gemeinsamen Abend an der Bar ein. Crémant und Chardonnay versinken spielend und singend in ihrer Bar der Träume und lassen Wünsche wahr werden. Für Augenblicke verwandeln sie sich in Filmstars, Draufgänger und Millionäre. Und schließlich geht es doch wieder nur um das, was alles bestimmt: die Liebe. Dabei mixen sie bittersüße und feurig-erotische Wort-Musik-Cocktails, süffig und prickelnd.

Trockener Wortwitz, heißblütige Rhythmen, kühl-spritzige Chansons, aphrodisierende Zweideutigkeiten, Schlagerparodien, Geplauder aus dem Nähkästchen und Knisterndes um raschelnde Dessous. Geheimnisvolles, Prickelndes, Verbotenes, Leidenschaft und Schüchternheit und vielleicht auch eine unseriöse Einsicht auf die Aussicht auf Zweisamkeit.

Lassen Sie sich verführen und entführen von betörendem Gesang, Barklassikern und französischen Chansons, Songs der amerikanischen Kinogeschichte, Popmusik und Liedern aus dem Berlin der 20er Jahre. Ein kabarettistisch romantisch sprudelnd spritziger Abend an der Bar der Träume. In Österreich gewannen beide 2012 den Musikkabarettpreis.

Eintritt: 12,- € / AK 14,- €


Freitag, 31. Oktober 2014, 20.00 Uhr Rathaushalle
famos. unplugged


famos. besteht aus zwei Stimmen, einer Akustikgitarre, einem Akustikbass sowie Cajon und Percussion. Zusammen erzeugen sie einen unverwechselbar harmonisch klingenden Akustik-Sound. Die Band um Sängerin Conny Morath und dem Gitarristen und Sänger Stephan "Leslie" Schmitt spielt Soul & Blues-Songs von Ray Charles und Amos Lee, Country von Johnny & June Carter Cash oder Norah Jones, Klassiker von den Beatles und Elvis Presley und Pop von Interpreten wie Zaz und Caro Emerald.

famos. spielt ausschließlich Stücke, mit denen sich die Musiker identifizieren und wirkt deshalb so angenehm authentisch. Das Repertoire wird um einige selbstkomponierte Stücke bereichert, die sich perfekt ins Gesamtbild einfügen und die musikalische Seele und Herkunft der beiden Songwriter Stephan und Conny widerspiegeln.

Nach einem famos.(en) Konzert gehen die Zuhörer mit einem Lächeln im Gesicht und einem Ohrwurm im Ohr nach Hause. :o)

Im Mai 2014 erschien die zweite CD von famos.: Zum ersten Mal gibt es eine Quartett-CD mit den beliebtesten Stücken der Band. Hörproben im Netz findet man unter www.facebook.com/famoslive und natürlich wird es die Stücke live in Haßfurt zu hören geben. Wer dann Lust hat, ein frühes Weihnachtsgeschenk zu kaufen oder sich selbst zu beschenken, darf die CD "it´s got to be...." selbstverständlich erwerben.

Eintritt: 10,- € / AK 12,- €

Kulturamt Haßfurt

Hauptstraße 5
97433 Haßfurt
Tel 09521-688-228

Passend zum Thema

Haßfurt im September 2014: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

Haßfurt im Mai 2014: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

Haßfurt im April 2014: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

Mehr aus der Rubrik

Sonntag, 3. Juli 2016, 10:15 Uhr, Königsberg Marienkirche. Sonntag, 10. Juli 2016, 10:00 Uhr, Wetzhausen ev. Kirche

NIEDECKENS BAP. Jubiläumstournee 1976-2016. 29.7.2016 | 20 Uhr | Open Air Schloss Eyrichshof

Teilen: