04.06.2018

von akz-o B° RB

Weltreise einmal anders

Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen. Sprich: Wer keine Zeit oder kein Geld hat, in andere Länder zu reisen, lässt andere Länder eben zu sich reisen! Wie man seine Reiselust stillen kann, ohne Berlin zu verlassen, weiß Familie Häuser aus Zehlendorf

EF Sprachschule

Reisen, ohne zu reisen

Alles begann mit einem freien Zimmer, das nicht so wirklich genutzt wurde. „Eine dauerhafte Untervermietung kam nicht infrage, damit wir weiterhin Familie und Freunde empfangen können“, erklärt Aline Häuser. 

„Auf die Empfehlung eines Arbeitskollegen hin haben wir uns im Sommer 2015 zum ersten Mal für die Aufnahme von Sprachstudenten entschieden und sind seitdem begeisterte ‚Weltreisende‘ geworden!“

Reise-Bilanz

Inzwischen haben sich 14 Gäste aus 11 Ländern, im Alter zwischen 16 und 66 Jahren, in Familie Häusers Gästebuch eingetragen: Manche verbrachten einige Wochen ihrer Schul- und Semesterferien in Berlin, andere blieben mehrere Monate, um ihr Deutsch für die Universität und den Beruf zu verbessern.

Gäste & Gastgeber

So unterschiedlich die Herkunft, das Alter, der Hintergrund, das Deutschniveau und die Kurslänge der Teilnehmer auch sein mögen: Sie alle haben gemeinsam, dass sie wochentags einen Deutschkurs an der EF Internationalen Sprachschule in Berlin-Tiergarten belegen. Neben dem Unterricht im Klassenzimmer werden auch die Unterkunft und tägliche soziale Aktivitäten von der Schule organisiert und sind Bestandteil des Kurskonzepts.

Berliner Gastgeber stellen Gästen ein Einzel- oder Doppelzimmer, Frühstück und Abendessen sowie eine angemessene Infrastruktur/Wohnumgebung zur Verfügung.

Vorurteile & Vorteile

Und was bringt es letztlich, Sprachstudenten aufzunehmen? „Von der Aufwandsentschädigung der Sprachschule wird man zwar nicht reich – aber sie deckt alle Unkosten und unterm Strich bleibt ein kleines Plus in der Haushaltskasse“, so Aline Häuser. „Man sollte halt Spaß am gegenseitigen Austausch haben. Außerdem berücksichtigt die Sprachschule Wünsche zu den Gästen, unterstützt bei Kommunikationsproblemen und organisiert monatlich soziale Aktivitäten, bei denen man sich mit anderen Gastfamilien austauschen kann. Nicht zu vergessen: Für unsere ‚richtige‘ Reise um die Welt haben wir inzwischen diverse Inspirationen und Adressen gesammelt!“ 

Mitreisende gesucht

Wer wie Familie Häuser Lust hat, Gäste aus aller Welt zu empfangen, kann auf www.ef.de/gastgeber oder telefonisch unter 030/856 218 960 unverbindlich weitere Informationen anfordern.

Passend zum Thema

Kurs "Mähen mit der Sense" mit Andreas Schmiedinger im Lernort Natur-Kultur Fichtelgebirge e.V. - 23.06.2018, 18:00 – 21:00 Uhr

Wer das Wandern und die Natur liebt, der befasst sich auch mit den Tieren und Pflanzen der Umgebung. Wie oft passiert es, dass man zufällig eine Blume oder einen Schmetterling entdeckt und zu gerne den Namen wissen möchte

Mit den Kleinsten ins Museum: Kunst und Spiele in der Sammlung Schack in München

Mehr aus der Rubrik

Böses Erwachen nach dem Urlaub

Auf dem Donauschiff in die Weite

Reiseführer aus dem Bruckmann Verlag: Thailand in 1000 Fakten

Teilen: