26.05.2015

von B° MS

(Quelle: Kulturamt Haßfurt)

Kulturtermine in Haßfurt im Juni

Haßfurt im Juni 2015: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

In der Stadthalle Haßfurt

Die Termine:

Freitag, 5. Juni 2015, 20.00 Uhr Gewölbekeller Stadthalle
Etienne & die Spätsünder

Konzert & Tanz

Unter dem Motto: 4, 3, 2, 1! verbreiten Harry, Heinz, Klaus und Etienne Stimmung und viel Spaß an der Musik. Vier versierte Musiker, drei Stimmen, zwei Gitarren und eine Cajon. Das Repertoire umfasst Songs und Klassiker aus 4 Jahrzehnten. Ob Rock, Blues, Pop, Rock'n Roll, Country oder Soul, Etienne & die Spät Sünder interpretieren bekannte Stücke auf ihre eigene Weise und animieren zum Tanzen und Mitsingen. Von Beatles bis ZZ Top, Eagles bis WetWetWet, Elvis bis Santana, Blues Brothers bis Pink Floyd oder Maffay bis Spyder Murphy, es ist für (fast) jeden Geschmack etwas dabei.

Bandvorstellung: Heinz Michel, junggebliebener Lead- und Solo-Gitarrist, spielte bereits in vielen überregionalen Bands und ist neben den Spätsündern auch in einer Bluesband in seiner zweiten Heimat Augsburg aktiv. Neben der E-Gitarre übernimmt er einige Solo-Gesangs-Titel und die Backingvocals. Harry Bude, der Troubadour mit Acoustic Gitarre und besonderer Bassstimme, kann mühelos einen ganzen Abend am Lagerfeuer aufspielen. In dieser Konstellation spielt er Rhythmus-Gitarre und kommt ebenfalls am Mikrofon zum Einsatz. Klaus Bauer ist seit Jahrzehnten aktiv in mehreren Projekten. Klaus zaubert aus seiner Holzkiste ein wahres Rhythmus-Feuerwerk und somit ist er nicht nur der Taktgeber, sondern das absolute Rückgrat der Band. Etienne Reinders, Frontmann und Leadsänger der Truppe, ist ebenfalls in mehreren Bands aktiv. Er wechselt mühelos zwischen den verschiedenen Genres und reißt das Publikum gerne und oft von den Sitzen.

Die 4 Bandmitglieder aus dem Großraum Schweinfurt/Haßfurt verbindet die "unbandige" Lust an der Live-Musik. Auf der Bühne lassen sie sich gegenseitig Freiraum für Improvisationen und somit wird jeder Auftritt einzigartig!

Eintritt: 8,- € / AK 10,- €


Sonntag, 7. Juni 2015, 19.00 Uhr Gewölbekeller Stadthalle
2MenGroup & the chick feat. Thomas Langer

Jazzkonzert

Das Projekt "2Men Group" des Schlagzeugers Hermann Kock und des Bassisten Moritz Grenzmann verspricht eine verblüffende Performance von zwei Musikern, die wie eine 4-Mann Band klingen. Es werden meditative ECM-Jazzsounds mit tanzbaren Clubbeats, Funkriffs und extravaganten Percussionklängen vermischt. Hermann Kock war mit dem Sagmeister Trio und Peter Giger mehrfach auf Tour und mit der Sängerin Maxine Howard europaweit unterwegs. Inspiriert durch seinen ehemaligen Lehrmeister Peter Giger hat Hermann auf seinem Percussion/Drums- Hybridset, einen eigenen Stil entwickelt, den er regelmäßig auf nationalen Drumfestivals eindrucksvoll in seinen Solokompositionen demonstriert. Die Musik seines "2Men Group Kollektivs" ist von seinem Schlagzeugspiel geprägt, setzt aber vor allem auf einen starken Bandsound, der jedes Publikum durch seine Dynamik und Einfühlsamkeit berührt. Der Bassist Moritz Grenzmann hat an der Musikhochschule Mainz studiert und gilt durch seine Verbindung von Akkorden und Tappings mit "normalem" Basspiel als einer der herausragenden Talente der deutschen Bassszene.

Mit der Sängerin Judith Erb (Folkwanghochschule Essen) hat die "2Men Group" eine der interessantesten Stimmen Deutschlands mit dabei und kann in Triobesetzung neben den Eigenkompositionen ihrer Produktion "Heaven" auch Klassiker aus der Jazzliteratur, sowie ausgesuchte Pop-Songs interpretieren.

Thomas Langer ist einer der besten und flexibelsten Gitarristen Deutschlands und hat bereits mit Stars wie Barbara Dennerlein getourt. Er verleiht der Musik der "2Men Group" ein modernes Rock/Pop – Feeling und besticht durch seine Improvisationen.

Eintritt: 12,- € / Schüler, Studenten 8,- € / AK 14,- €
VVK: Haßfurter Tagblatt, Tel. 09521/1714 und Kulturamt, Tel. 09521/9585745


Donnerstag, 11. Juni 2015, 20.00 Uhr Aula Freie Waldorfschule in den Mainauen
Konzert: Amadeus Guitar Duo & Gitarrenduo Gruber & Maklar

Magier der Saitenklänge: 30 Jahre Gitarrenkunst - Saison 2015/2016

Das Kulturamt Haßfurt präsentiert in Zusammenarbeit mit der Freien Waldorfschule in den Mainauen am Donnerstag, 11. Juni 2015 um 20:00 Uhr in der Aula der Waldorfschule, Am Ziegelbrunn, ein Gitarrenkonzert des Duos Gruber & Maklar gemeinsam mit dem deutsch-kanadischen Amadeus Guitar Duo. Bei zahlreichen Festivals lernten Christian Gruber und Peter Maklar das deutsch-kanadische Amadeus Guitar Duo kennen und schätzen. Daraus entstand eine tiefe Freundschaft und die Idee ein Konzertprogramm mit virtuoser, lyrischer und expressiver Musik für eine, zwei und auch vier Gitarren zu konzipieren. Im Rahmen ihrer Deutschlandtournee 2015 wird dieses Ensemble nur an acht weiteren Orten zu hören und zu erleben sein.

Seit 30 Jahren zählt das Gitarrenduo Gruber & Maklar zu den führenden Ensembles der Gitarrenszene. Weltweit begeistern Sie ihre Zuhörer in zahllosen Konzerten; viele anerkannte Komponisten haben für das Gitarrenduo geschrieben und ihnen Werke gewidmet. Es ist faszinierend, mit welch technischer Perfektion Gruber und Maklar ihre Gitarren beherrschen. Doch noch viel beeindruckender an diesem Duo ist, dass all die Technik verschwindet hinter gefühlvoller, anrührender Musik. Die beiden Gitarristen verleihen jedem ihrer Töne Ausdruck, sie interpretieren ihre Stücke stilsicher und voll tiefster Hingabe, leben die Musik. Bei den leisen, weicheren Passagen der Stücke hört man fast keinen Anschlag mehr, sondern nur noch gefühlvolle Klänge. Doch laut und temperamentvoll können sie ebenso wie jede Nuance zwischen den Extremen. Ihre Technik ist sensationell, ihr musikalisches Verständnis kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie verdienen es, als eines der besten Gitarrenduos der Welt anerkannt zu werden (Guitar Review, New York).

Das Amadeus Guitar Duo gehört ebenfalls zur internationalen Spitzenklasse der Gitarrenduos, weltweit erhalten sie enthusiastische Kritiken: Die Kanadierin Dale Kavanagh und der Deutsche Thomas Kirchhoff bilden seit 1991 dieses Duo. Das Geheimnis ihres Erfolgs, der mit über 80 Konzerten im Jahr nachhaltig belegt ist, liegt in der absoluten Hingabe der beiden Künstler an ihr Instrument.

Selten ist klassische Gitarrenmusik in so klangvoller Reinheit, technischer Reife, interpretatorischer Ausgewogenheit und ungekünstelter Klarheit zu hören, wobei ein Konzert mit 4 Gitarren eine absolute Rarität darstellt. Im Fokus des Konzertes stehen ausgewählte Kompositionen von Händel, Bach, Albèniz und de Falla, ebenso wie zeitgenössische Musik von Carle Domeniconi und André Jolivet.

Eintritt: 12,- € Erwachsene, 8,00 € Schüler und Studenten
Karten im VVK: Schulbüro Waldorfschule und Kulturamt Haßfurt, Tel. 09521/9585745


Freitag, 12. Juni 2015, 20.00 Uhr Rathausinnenhof
Jörg Seidel & Bernhard Pichl Trio

Swing to Bing Crosby
Jazz-Swing-Konzert
abend.licht hassfurt

Seit 30 Jahren ist der Bremerhavener Gitarrist und Sänger in Sachen "Swing" unterwegs und gilt seit Jahren als einer der erfolgreichsten Vertreter dieses Genres. Die "German Jazzpages" nannten ihn 2013 den "aktuell herausragenden europäischen Jazzsänger" und "besten deutschsprachigen Swing-Entertainer". Nachdem Jörg Seidel sich mit Nat King Cole und Dean Martin bereits zwei Schwergewichten des "american showbusiness" gewidmet hat, singt er aktuell ein "Tribute to Bing Crosby" und erinnert dabei an einen fast vergessenen Giganten der amerikanischen Unterhaltungsmusik, der als Entertainer, Schauspieler und swingender Jazzsänger Geschichte geschrieben hat und Vorbild war für eine ganze nachfolgende Sängergeneration. "Swing to Bing" heißt das neue Programm, in dem Seidel Titel singt, zu denen Crosby die Texte geschrieben hat. Dazu kommen artistische Scat-Improvisationen und launige Geschichten. Begleitet wird Jörg Seidel dabei vom Trio des renommierten Pianisten Bernhard Pichl, in dem Rudi Engel Kontrabass und Florian Kettler Schlagzeug spielt. Gute Unterhaltung ist also garantiert.

Eintritt frei


Samstag, 13. Juni 2015 20.00 Uhr Rathausinnenhof
Huebnotix unplugged

abend.licht hassfurt

Ohne große Technik, nur mit ihren Instrumenten unterm Arm. So spielen Huebnotix ihre schönsten Songs. Huebnotix steht für handgemachte Musik mit viel Liebe zum Detail. Bei ihren Neuinterpretationen verzichten sie auf musikalischen Einheitsbrei und aufgeblasene Technik. Und genau das ist das Spannende an ihrem unverwechselbaren und markanten unplugged Stil, denn wer hat beispielsweise "Time" von Pink Floyd schon mal akustisch gehört?

Eintritt frei


Freitag, 19. Juni 2015 20.00 Uhr Rathaus Innenhof
Down on the Corner

abend.licht Konzert

Wer auf Live Musik im unplugged Stil steht, für den ist in Haßfurt die Band "Down on the Corner" ein Begriff. Die Band feiert bald ihr 15-jähriges Bestehen und bereits vor der offiziellen Bandgründung spielten die drei Bandmitglieder Jürgen Bätz, Johannes Feulner und Klaus Neubert in verschiedene Musikformationen miteinander. Inspiriert durch diverse Kneipenprojekte gründeten sie im Jahr 2000 offiziell die Band "Down on the Corner".

Down on the Corner spielt ohne großen technischen Aufwand, verzichtet auf Schlagzeug und Keyboard und stellt den Akustikcharakter in den Mittelpunkt eines jeden Konzertes. Down on the Corner präsentieren die Rock-, Pop- und Folkklassiker aus den letzten drei Jahrzehnten.

Eintritt frei


Samstag, 20. Juni 2015, 20.00 Uhr Rathaushalle oder bei schöner Witterung Rathaus-Innenhof
Giorgio Conte Trio

Konzert

Giorgio ist nicht mit Paolo zu verwechseln. Wo der Weltstar Paolo Conte sich selbst inszeniert, punktet der kleine Bruder Giorgio mit gekonntem Understatement. Er zählt zu den Leisen im Lande. Die Mischung aus Retro-Charme mit französischem Flair, ein bisschen 20er, 30er Jahre, ein bisschen "Roaring Fifties" und "Swinging Sixties" - ein Gastgarten mit bunten Glühbirnen, ein tanzendes Pärchen, die erträgliche Leichtigkeit des Seins, das ist vielleicht Giorgio Contes Botschaft eingerahmt von Nostalgie, gespickt mit Ironie und eben jenem feinen, leisen Humor. Ein Seigneur und ein Geschichtenerzähler vom Scheitel bis zur Sohle. Deshalb möchte er auch nah dran sein an seinem Publikum, er braucht fürs Erzählen den Augenkontakt. Dass er auf seiner aktuellen Tour nur mit erstklassigen Musikern auftritt, versteht sich von selbst. Die kleine Band ist bestens eingespielt, jeder weiß zu jeder Minute genau, was er zu tun hat, obwohl alles wie improvisiert wirkt.

Eintritt: 18,00 € / AK 20,00 € / Schüler, Studenten 12,- € / Behinderte 16,- €


Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr Rathaus Innenhof
Theaterwerkstatt Haßfurt

"Die Unzertrennlichen" von Thomas Paulmann
abend.licht Veranstaltung

Die Theaterwerkstatt Haßfurt feiert am 24. Juni 2015 mit der Uraufführung "Die Unzertrennlichen" von Thomas Paulmann Premiere. Im Rahmen der vom Kulturamt veranstatetlen Reihe abend.licht wird im eigens dafür hergerichteten Rathaus Innenhof gespielt, Beginn 20 Uhr.

Das Ehepaar Marina und Günther ist beruflich erfolgreich, kinderlos glücklich im Eigenheim mit Flatscreen-TV und Garten. Ihre Ehe scheint harmonisch, zufrieden gewähren sie ersten Gästen Einblick in ihr neu fertig gestelltes Heim. Während dieses Besuches beginnt die Fassade des Paares jedoch zu bröckeln, stürzt das mühsam errichtete Kartenhaus aus Illusionen und schönem Schein ein.

Das Stück bietet eine ungewöhnliche und neuartige Mischung aus improvisierten und inszenierten Szenen, mal kommen die Vorgabe vom Publikum wie im Improtheater, mal gehen die Szenen in spannender Vorgabe über die Bühne. Ein rasantes Live-Action-Role-Play entsteht an diesem Abend vor den Augen der Zuschauer.
Es spielen Olga Seehafer, Thomas Paulmann, Gitarre Jakob Fischer.

Uraufführung am 24. Juni 2015
Weitere Vorstellungstermine am 26. und 27. Juni
VVK: Haßfurter Tagblatt, Tel. 09521 - 1714

 
Freitag, 26. Juni 2015, 21.30 Uhr Rathaus-Innenhof
Genusswerk Duo - Klaus Neubert und Claudia Dekker

Konzert

GENUSSWERK ... Musik leidenschaftlich anders! Von Claudia Decker (voc) und Klaus Neubert (git) kann man eindeutig sagen: Zweiklang im Einklang. Von der ersten Sekunde ihres Zusammenspiels verstanden sie Musik auf die gleiche leidenschaftliche Weise. Ob emotionale Ballade oder Rocksong, alles bekommt eine besondere Note durch die einfühlsame, aber starke Stimme von Claudia Decker und das gekonnte und fesselnde Gitarrespiel von Klaus Neubert.

Eintritt frei

Kulturamt Haßfurt

Bahnhofstraße 2
97433 Haßfurt
Tel 09521-95 85 74 5

Passend zum Thema

Haßfurt im Mai 2015: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

Haßfurt im April 2015: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

Haßfurt im März 2015: Hier die Kulturhighlights in Rathaus-, Stadthalle und mehr

Mehr aus der Rubrik

Der Burgenführer "Burgen erkunden & erleben – von Coburg über das Rodachtal bis in die Haßberge" wird im Jahr 2018 das dritte Mal aufgelegt. Von April bis Dezember erwarten den Besucher Veranstaltungen und Führungen rund ums Thema Burgen und Mittelalter

Teilen: